Unser Leitbild

Das Gymnasium Steglitz fördert im Dialog mit der Antike und auf der Basis fundierten Wissens die Entwicklung junger Menschen.

Unsere Schule vermittelt ein ausgeprägtes historisches Bewusstsein und ein vertieftes Verständnis der Grund­lagen einer freiheitlichen Demokratie. In einer offenen, freundlichen und kooperativen Atmosphäre spannen wir den Bogen von der Antike zur Gegenwart.

Unsere Lehrer* unterstützen die Schüler* bei der Ausbildung vielfältiger Methoden, die sie personen-, situations- und sachbezogen einsetzen können, und fördern im Unter­richt auch die sozialen Fähigkeiten. Dabei arbeiten wir problem­orientiert, fächer­über­greifend und projektbezogen. Wir stärken die Teamfähigkeit der Schüler und Lehrer.

An unserer Schule sind alle am Schulleben Beteiligten für den Unter­richtserfolg verantwortlich. Wir gestalten daher unsere Schule als Ort der Identifikation, an dem man gerne lernt und lebt. Dazu setzen wir uns kontinuierlich für eine ästhetische und ge­sund­heits­för­dernde Umgebung ein, indem wir Verantwortung für Sauberkeit und Ordnung übernehmen.

Unsere Schüler sind in besonderem Maße neugierig, leistungsfähig und leistungs­bereit. Die Schul­gemein­schaft unterstützt ihre Entwicklung zu Persönlich­keiten, die sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst sind, sich Wissen kreativ aneignen und Verantwortung für sich selbst, die Mitmenschen, die Gesellschaft und die Umwelt übernehmen. Sie sollen ganzheitlich gebildete, ver­ant­wortungs­bewusste und urteilsfähige Persönlich­keiten werden. Wir fördern Ein­fühlung­svermögen, Kritik­fähigkeit, Zivilcourage und kulturelle Offenheit; wir ächten jedes rassistische und diskrimi­nierende Verhalten.

Wir verstehen ein gutes Verhältnis aller am Schulleben Beteiligten zueinander als unbedingte Grund­lage für unser Lehren und Lernen. Dieser Konsens soll auf allen Ebenen stets erfahrbar sein. Wir gehen respektvoll, offen und vertrauensvoll miteinander um und berück­sichtigen die individuelle Lebens­situation. Wir treten im gesamten Schulleben bewusst und konsequent für ge­mein­sam vereinbarte Regeln sowie für eine förderliche Feedback-Kultur ein und entwickeln die Instrumente für ein erfolgreiches Kon­flikt­management weiter.

*Diese Bezeichnungen werden ge­schlechter­über­greifend verstanden.

(Verabschiedet von der Schulkonferenz, der Ge­samt­konferenz und der SV auf dem ge­mein­samen Studientag am 11.12.2009.)

Hier finden Sie unser Schulprogramm.