Staatliche Europaschule Berlin

Der Staatliche Europaschulzug Berlin mit der Partner­sprache „Neu­griechisch“ beginnt an unserer Schule in der 7. Klasse und wird bis zum Abitur geführt. Schüler­innen und Schüler dieses Zuges führen die Partner­sprache Neu­griechisch als 1. Fremdsprache und Englisch als 2. Fremdsprache aus der Grundschule fort. Fran­zösisch als 3. Fremdsprache wird verpflichtend ab Klasse 7 erlernt. Ab Klasse 8 besteht darüber hinaus die Möglichkeit, Altgriechisch als Wahlfach zu belegen. Kenntnisse in Altgriechisch sind in Griechenland Voraussetzung für das Absolvieren eines geistes­wissen­schaft­lichen Studiums.

In den Klassenstufen 7 und 8 findet der Unter­richt in Deutsch und Neu­griechisch in nach Leistungsstand getrennten Lerngruppen statt, ab Klasse 9 wird in beiden Fächern auf mutter­sprach­lichem Niveau unter­rich­tet; im Fach Deutsch wird der Unter­richt um eine Unter­richtsstunde verstärkt. In der 9. Klasse organisieren wir darüber hinaus einen Austausch mit einer Partnerschule in Athen oder Thessaloniki.

Auch in den Fächern Geschichte, Geographie, Biologie und Sport findet der Unter­richt von ausgebildeten Fach­lehrerinnen und –lehrern auf Neu­griechisch statt; alle anderen Fächer werden auf Deutsch unter­rich­tet.

Biologie in der Oberstufe wird im SESB-Zug auf Neu­griechisch unter­rich­tet.

In der Oberstufe besteht die Verpflichtung Neu­griechisch als Leistungskurs zu wählen; der weitere Leistungskurs ist frei wählbar, muss aber auf Deutsch unter­rich­tet werden. Die Fächer Biologie, PW, Geschichte und Geografie müssen auf Neu­griechisch belegt werden. Zurzeit bieten wir Grundkurse in Biologie, PW und Geschichte auf Neu­griechisch an.

Mit dem Abitur erwerben unsere Schüler­innen und Schüler der SESB Neu­griechisch das C2-Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenz­rahmens für Fremdsprachen.

Natürlich bieten wir auch unseren Schüler­innen und Schülern der SESB unser breit­gefächertes AG-Angebot an: Hier können sie musizieren, Sport treiben oder kreativ tätig sein. Zudem ist die Teilnahme an unseren Ar­beits­ge­mein­schaf­ten eine gute Gelegenheit, mit den Schüler­innen und Schülern der alt­sprach­lichen Zweige in Kontakt zu kommen und neue Freund­schaften zu schließen.

Besonders froh sind wir, dass wir unseren Schüler­innen und Schülern ein weitgehend saniertes Schulgebäude bieten können. So wurden in den letzten Jahren die Sanitäranlagen komplett erneuert, Aula und Mensa zu angenehmen Aufent­halts­orten gestaltet und Turnhallen sowie Fachraumtrakt energetisch saniert. Einen Eindruck hiervon erhalten Sie auf unserem virtuellen Schul­rund­gang. Auch unser Schulhof erscheint nach der voll­ständigen Sanierung nun in neuem Glanz.

Antje Lükemann, Schulleiterin

Das Highlight auf dem neuen Schulhof - der Kletterfelsen