29. November 2022

Tag der offenen Tür am 07.01.2023 und „Schnupperbesuche“

Wir freuen uns, dass wir Sie im Jahr 2023 endlich wieder zu einem Tag der offenen Tür in unserem Schulhaus begrüßen dürfen.

Dieser wird am 07.01.2023 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr stattfinden.

Neben einem bunten Programm im Schulhaus wird auch unser Schnupper­unter­richt im Fach Latein (am Tag der offenen Tür) wieder angeboten werden. Da das Angebot sehr beliebt ist und damit wir besser entsprechend planen können, ist hierfür eine Anmeldung notwendig.

Auch können Sie hier eine persönliche Führung durch das Schulhaus buchen.

Unabhängig vom Tag der offenen Tür besteht die Möglichkeit für aktuelle Viert­kläss­ler­Innen, eine unserer jetzigen fünften Klassen an einem Hospitationstag zu besuchen und einmal einen Schultag an unserer Schule zu erleben. Die Termine hierfür gibt es im Dezember und Januar. Für dieses Angebot ist ebenfalls eine Anmeldung notwenig, da die Plätze entsprechend begrenzt sind.

Zur Anmeldung  

29. November 2022

Die Altgriechisch-App: ein neues Feature

Es gibt mal wieder etwas ganz Neues: Unsere App kann nun auch Textunterstüzung bieten. Ihr sollt zu Hause übersetzen und habt Schwierigkeiten? Keiner ist da und kann helfen? Die App kann es nun: Denn die Lektionstexte von Mythologia werden hier nach und nach so aufbereitet, dass Informationen zur Satzstruktur, zu zusammengehörigen Wortgruppen, zu Formen und Vokabeln abrufbar sind. Probiert es mal aus.

Du findest die App im App Store und im Play Store:


23. November 2022

Informationsabend für Eltern von Viertklässler*Innen - Mitschnitt

Am 22.11.2022 fand unser Informationsabend für Eltern von Viertklässler*Innen statt. Wir bedanken uns für das große Interesse! Falls Sie die Veranstaltung verpasst haben, finden Sie hier den Mitschnitt des Abends, welcher in Präsenz und parallel online stattfand.


23. November 2022

Schulversuch "Hybrides Lehren und Lernen" - Stufe 2

Bereits seit letztem Schuljahr versucht sich das Gymnasium Steglitz im Rahmen des Schulversuchs „Hybrides Lehren und Lernen“ an der Verzahnung analoger und digtaler Lehr- und Lernmöglichkeiten, um jedem einzelnen Lernenden individuellere Lernwege zu ermöglichen. Projektbasiert und mit der Möglichkeit Randstunden aus dem Stundeplan zu lösen und als individuelle Lernzeit zur Verfügung zu stellen, fing es an - und nun geht es weiter. In zwei zehnten Klassen wurden Lehrkräfte konzentriert und Projekte gesammelt: Nun findet in beiden Klassen pro Woche jeweils ein hybrider Tag statt, an dem nicht immer alle Schüler*innen in der Schule zugegen sind, sondern zu Hause mit Hilfe digitaler Tools recherchieren, üben, ex­peri­men­tieren, sich Neues aneignen und Bekanntes vertiefen. Beteiligt sind die Fächer Altgriechisch, Deutsch, Englisch, Geschichte / Politik, Latein, Mathematik, Physik. Die Erfahrungen werden schulintern und von der HU Berlin evaluiert und sollen - bei entsprechendem Ergebnis - dauerhaften Eingang in den Unter­richtsalltag finden.


23. November 2022

Wir sind Deutsche Schachschule

Mit dem Qualitätssiegel der Deutschen Schachjugend werden Schulen geehrt, in deren Wirken Schach eine Rolle spielt. Unsere Schach-AG hat sich über mehrere Jahre entwickelt und bietet sowohl unter­schied­liche Trainingsgruppen nach Leistungsstand mit diversem Trainingsmaterial als auch mehrere Schach-Aktivitäten über das Schuljahr verteilt an.

Unsere Schüler­innen und Schüler nehmen nicht nur an internen Turnieren teil (Heese-Cup und traditionelles Weihnachtsturnier) sondern vertreten unsere Schule auch bei der Berliner Schulschachmeisterschaft, beim Schulschachturnier der Europaschulen und bei weiteren Ver­an­stal­tungen.

Auch der inter­kul­turelle und soziale Aspekt kommt in der Schach-AG nicht zu kurz. Im Rahmen der Expertentage veranstalten wir die Interkulturelle Schacholympiade und demnächst findet die Lange Nacht des Schachs an unserer Schule statt.

Alle Beiträge rund um die Schach-AG finden sich hier: https://gymnasiumsteglitz.de/​schachnews

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und die Anerkennung unserer Leistungen.


18. November 2022

Erstes Spiel - erster Punkt bei der Berliner Schulschach-Meisterschaft

Am Freitag, den 11.11. startete unsere Schulschach-Mannschaft mit einem Unentschieden in die Meisterschaft der 5. und 6.Klassen. Unser Gegner war die Grundschule am Koppenplatz. Leonidas, Jan, Caspar und Benjamin zeigten in der ersten der beiden Runden gegen erfahrene Ver­eins­spieler eine tolle Leistung und gewannen mit 3-1. Dabei wurden sie auch von Hannes unterstützt, der während der Partien die Mannschaft begleitete. Mit dem Gefühl des Siegers spielten die Jungs in der zweiten Runde etwas unkonzentrierter. Es entwickelten sich spannende Partien aber die leichte Überheblichkeit und die besser aufspielenden Gegner sorgen schließlich für die Niederlage. Die Runde ging mit 1-3 verloren. In der Summe steht nun ein Unentschieden und wir freuen uns über den ersten Punkt im Wettkampf. Im nächsten Monat geht es nun gegen den Favoriten vom Herder Gymnasium. Drückt uns die Daumen!


9. November 2022

8. Fachtag: in Grund und Boden

Am 4. Oktober war es wieder einmal soweit: der Fachtag im Schul­land­heim Altkünkendorf fand statt. Der Tag stand unter dem Thema „In Grund und Boden“. So fuhren die Biologie und Erdkunde LKs der Oberstufe ge­mein­sam nach Altkünkendorf, wo sie von Herrn Reinhold und Frau Lükemann empfangen wurden. Nach einem kurzen Ankommen und Begrüßungen mit Kaffee und Kuchen begannen die interessanten Vorträge. Man erfuhr wichtige Aspekte bezüglich der Entstehung von Böden in der Vergangenheit, aber auch, wie wir sie heute beschädigen und zerstören. In dieser Hinsicht lernte man noch Projekte zur Erhaltung und Verbesserung der Böden kennen. Nachmittags ging es dann zu zwei Workshops, wo man einen Bodenquerschnitt analysieren und anschaulich einordnen konnte, sowie die Qualitätseinteilung eines Bodens mithilfe von Punkten.

Vielen Dank an alle Vortragenden, die ihr Wissen kompetent vermittelt und gut erklärt haben. Ein besonderer Dank gilt Herrn Reinhold, der diese Tage immer aufs Neue unermüdlich organisiert.


29. Oktober 2022

Jahr­gangsfahrt der 7. Klassen

Nachdem in den letzten zwei Jahren in unserer Klasse keine Klassenfahrt möglich gewesen war, fand nun endlich eine Jahr­gangsfahrt statt. Mit sechs Lehrer*innen fuhren alle 7. Klassen ge­mein­sam nach Brandenburg zum KiEZ Frauensee. Dort angekommen wurden wir von einem Team aus Betreuer*innen der Bildungsinitiative „mehr als lernen“ begrüßt.

Auf dem großen Gelände befanden sich neben unseren Bettenhäusern und einem Speisehaus auch ein Volleyball- und ein Fußballplatz, sowie ein Strand am Frauensee. Die Betreuer*innen hatten ein Programm aus Seminaren mit vielen Übungen und anderen Aktivitäten zusammengestellt, das uns als Klasse und vor allem den ganzen Jahrgang näher zusammenbringen sollte. Wir redeten über die Mitbestimmung an unserer Schule, spielten Spiele und äußerten Wünsche für die Jahr­gangsfahrt und den Umgang miteinander. Bei einigen Dingen wurden wir in klassenübergreifende Gruppen eingeteilt, andere Aktivitäten wiederum fanden innerhalb der einzelnen Klassen statt. An einem Nachmittag konnten sich alle Kinder zwischen ver­schie­denen Workshops entscheiden. Für 90 Minuten spielten wir in klassendurchmischten Gruppen z.B. Fußball, Basketball, lernten Griechisch, gestalteten Graffitibilder oder batikten weiße Kleidungsstücke. Auch am Abend war immer etwas geplant, wie ein Lagerfeuer, eine Disco oder ein Versteckspiel im Dunkeln.

Aber vor allem auch außerhalb der Seminare hatten wir unseren Spaß: So spielten wir in der dreistündigen Mittagspause zum Beispiel Volleyball oder trafen uns in der Abendpause alle in einem Zimmer und spielten Werwolf.

Wir haben auf dieser Fahrt nicht nur unseren Jahrgang besser kennengelernt, sondern auch als Klasse haben wir uns gut verstanden und uns vielleicht auch noch einmal von einer anderen Seite kennengelernt. Insgesamt war diese Jahr­gangsfahrt ein wirklich schönes und un­vergess­liches Erlebnis!


25. Oktober 2022

Schach zum Ferienanfang: Tolle Partien und gute Ergebnisse beim Jugend-Schachturnier

Zu Beginn der Herbstferien fand das Kleine-Sommer-Open der Berliner Schachjugend statt. Dabei sammelte Hannes aus unserer Schach-AG in der u10 seine erste Turniererfahrung. Mutig spielte er gegen starke Ver­eins­spieler und erkämpfte sich dabei einen Sieg und schrammte nur knapp an weiteren Punkten vorbei. Die Erfahrungen werden sich in Zukunft als wichtig erweisen! Leonidas erspielte sich 3 Punkte in der u12 und verpasst durch seine Niederlage in der letzten Runde einen Platz auf dem Treppchen. Lavinia und Leander spielten in der Qualifikation für die u16 Endrunde mit. Beide boten ansehnliche Leistungen und beendeten das Turnier mit 3 und 4 Punkten. Alle vier können stolz auf ihre Ausdauer und ihre Ergebnisse sein!


18. Oktober 2022

Interkulturelle Schacholympiade

Im Rahmen der Expertentage haben sich 22 Schüler­innen und Schüler der 8. Klassen im Projekt „Interkulturelle Schach-Olympiade“ mit den The­men „Schach“ und „Interkulturelle Kompetenz“ befasst.

Ziel der Veranstaltung war es, Schüler­innen und Schüler aus unter­schied­lichen Klassen sowohl aus dem Regelbereich als auch aus dem Europabereich zusammenzubringen und einerseits für „Schach“ und andererseits für das Thema „Interkulturelle Kompetenz“ zu sensibilisieren.

Nach Teambuilding Aktivitäten und Rollenspiele zur inter­kul­turellen Kompetenz haben wir uns am ersten Tag auch dem Schachspiel und Aufgaben aus dem Bauern-Springer und Läuferdiplom gewidmet.

Am zweiten Tag haben wir die Schach-Olympiade ausgespielt. Hierfür haben sich alle Schüler­innen und Schüler für ein Land entschieden, Informationen zum jeweiligen Land recherchiert und vorgetragen. Die Ukraine hatte hier die Nase vorn. Alle freuten sich am Ende über Medaillen, Schoko und eine Erinnerungsurkunde.

Mit drei Mannschaften haben wir uns am dritten Tag am Turnier des Albert-Einsteins Gymnasiums beteiligt. Für viele Schüler­innen und Schüler die erste Erfahrung eines externen Turniers. Es gab spannende, sehr lehrreiche Partien und tolle Platzierungen. Die erste Mannschaft schaffte einen her­vor­ragen­den 5. Platz, unsere zweite Mannschaft erreichte den 11. Platz und unsere dritte Mannschaft erreichte den 12. Platz.

Das Projekt hat allen Beteiligten viel Spaß bereitet.


18. Oktober 2022

Die 10ω in der UHA Keibelstraße

Die 10ω hat im Rahmen des Ge­schichts­unter­richts am Projekt „DDR- Jugendkulturen“ des Lernorts Keibelstrasse teilgenommen. Nach einem Besuch der Untersuchungshaftanstalt haben sich die Schüler­innen und Schüler in drei Workshops mit dem Thema „Beat Jugendkultur in der DDR“ beschäftigt und dazu digitale Lernprodukte (Comics, Podcast, Videos und ein Experteninterview) gestaltet. Die Produkte sind in einer Online-Ausstellung zu Jugendkulturen in der DDR auf folgender Seite zu sehen https://ddr-jugendkulturen.de/​beat/


14. Oktober 2022

Expertentage: Schüler­innen und Schüler der 6. Klassen erstellen Computerspiele

Zu den Expertentagen 2022 hat die Gruppe Medien in der 6. Klassenstufe insgesamt 20 verschiedene Computerspiele erstellt.

Alle Spiele bieten selbst gestaltete „Pixel Art“-Grafiken und Levels. Die SuS haben dazu an drei Tagen:

  • die Entwicklungsumgebung für die Spiele kennengelernt
  • eigene Pixel-Grafik-„Blöcke“ für Spielfiguren, Gegner, Gegenstände und Level-Architektur gestaltet
  • den Blöcken über das Aussehen hinaus verschiedene Verhaltensweisen zugewiesen (z.B. „dies ist eine Spielfigur, und das ist eine Tür“)
  • mit den Blöcken einzelne Levels gestaltet
  • das Ergebnis selbst getestet und verfeinert
  • die Spiele der anderen getestet und Rückmeldebögen für die Spielautor:innen angefertigt (Peer Review)
  • die Rückmeldungen anderer SuS in die finale Version des Spiels einfliessen lassen.

Hier können alle Spiele ausprobiert werden (eine Nutzung am PC oder Laptop wird empfohlen, da eine Tastatur zur Steuerung benötigt wird). Dazu einfach ein Spiel anklicken, einen Moment warten, und dann mit den Pfeiltasten steuern (es gibt in jedem Spiel eine eingebaute Hilfeseite):

Das Projekt hat allen Beteiligten viel Spass bereitet!


2. Oktober 2022

Der Leistungskurs Geschichte (Q3) feiert seinen Demosthenes-Preis bei veganer Pizza

„Meinst du, die Russen wollen Krieg?“ Als Jewgeni Jewtuschenko 1961 sein Gedicht mit diesem Titel schrieb, wäre seine Antwort wohl „Nein“ gewesen. […] Jewtuschenko schuf 1961 - inmitten des Kalten Krieges - ein Friedenslied, in dem er die Betroffenen die so simplen, aber dadurch umso überzeugenderen Gründe gegen Krieg äußern ließ. Aber da ist diese Frage: „Meinst du, die Russen wollen Krieg?“ Warum ist das Bekenntnis zum Frieden in eine Frage gefasst? Warum ist das Bekenntnis zum Frieden nicht eindeutiger? Könnte es sein, dass das Lied vielleicht gar kein Friedenslied ist? […] aus einem historischen Essay von Eva Brokoff und Hannah Strecker.

Mai 2022. Leistungskurs Geschichte. Noch 4 Wochen bis zur Antikenfahrt und fertig mit dem „Stoff“. Was machen wir denn jetzt? Wollen wir mal Essays schreiben? So entstanden vier historische Essays zu Songs und Fotos aus dem „Kalten Krieg“ und der Frage, wie sie das Geschichtsbewusstsein prägen. Dazu wurde recherchiert, geschrieben, geprüft, verworfen, neu geschrieben, redigiert, für lesenswert befunden und für den Demosthenes-Preis eingereicht.

Kaum aus der Antike zurück, erhielt der Leistungskurs die gute Nachricht. Die Essays haben den mit 200€ dotierten Demosthenes-Preis für besondere sprachliche Leistungen in der Oberstufe erhalten. Wir freuen uns sehr und sagen dem Ehemaligenverein des Gymnasium Steglitz, der diesen Preis stiftet, „Danke“!


25. September 2022

Erfolgreiche Herbstregatta

Bei herrlichstem Herbstwetter nahmen in diesem Jahr knapp 50 Schüler­innen und Schüler der Ruder-AG des Gymnasium Steglitz an der Herbstregatta teil. Bei guter Stimmung wurden Siege errungen und Niederlagen ge­mein­sam verkraftet, insbesondere, durch fünf emsige und hilfreiche Ehemalige, denen unser herz­lichster Dank gilt.

Ein besonderer Höhepunkt war auch diesmal die Berliner Meisterschaft im MIXED-Gig-Doppelvierer der Jahrgänge 2008-2010. Insgesamt 13 Boote der teilnehmenden Schulen gingen hier an den Start und lieferten sich in vier Abteilungen spannende Vorlaufrennen. Zwei unserer vier Boote kamen in den Endlauf, in dem sie dann den Titel und den 3. Platz errangen.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu dieser gelungenen Veranstaltung.


25. September 2022

Waffeln kaufen Laptop

Liebe Schüler­innen und Schüler,

Schule in Nardus (Südsudan)

seit vielen Jahren unterstützt die Schul­gemein­schaft einzelne ausgewählte Projekte im Südsudan. Der Impuls dazu kam von Pater Stephan, einem Mönch der Abtei Himmerod (Eifel). Viele haben ihn bereits kennengelernt, da er schon einige Male in der Schule war und die „Initiative Pater Stephan“ vorgestellt hat. Viele kennen ihn auch von den Reli­gions­fahrten ins Kloster Himmerod. So konnten wir uns bisher durch großzügige Spenden daran beteiligen, dass in den Schulen im Südsudan Bücher für eine kleine Bibliothek angeschafft werden konnten. Beim letzten Tag der Offenen Tür in Präsenz (2020) hat die AG-Südsudan eine Tombola veranstaltet und Gelder für eine Grundausstattung (Schlafsack, eine abschließbare Kiste für persönliche Sachen, Hygieneartikel) eingenommen, um Jugendlichen den Besuch einer Schule zu ermöglichen. Nun treten wir vom Otium und von der AG-Südsudan mit einer großen Bitte an euch heran: Esst Waffeln! Denn für einen modernen Unter­richt sowie einer guten Kommunikation braucht die Initiative Pater Stephan eure Unterstützung. Es geht darum, für einen Laptop Waffeln zu essen! Es wäre toll, wenn uns das gelingen könnte. Der Laptop wird wegen der Unterstützung der dortigen Wirtschaft in Kenia gekauft, dann in die Schule nach Narus im Südsudan gebracht und kostet ca. 450€. Wenn uns das gelingt, werden wir in der Schule und auf der Homepage der Schule davon berichten.

Übrigens: Pater Stephan fliegt jedes Jahr in den Südsudan, um sich selbst davon zu überzeugen, ob das Geld richtig angelegt ist.

Herzlichen Dank

Euer Otiumteam und Südsudanteam

Hinweis: Waffelverkauf immer mittwochs in den großen Pausen!

Nächster Verkauftag: 28.9.2022


19. September 2022

Besuch des Kinder- und Jugendliteraturfestivals: „Neele Nilssons Geheimnisse“ – Lesung und Gespräch

Am 14.09.2022 sind Frau Rosenkranz und Herr Martens mit der 5c zum internationalem Festival für Kinder- und Jugendliteratur gefahren. Im Vorprogramm las Celina Chung aus ihrem Buch „Bübelfratziklusium“, mit dem sie den THEO gewonnen hat. Anschließend stellte uns die schwedische Schriftstellerin Kristina Sigunsdotter Teile aus ihrem Buch „NEELE NILSSONS GEHEIMNISSE“ vor. Dann durften alle Kinder Fragen an die Autorin stellen. Zu guter Letzt konnte sich jeder, der wollte, noch das Buch kaufen und von Kristina signieren lassen. (Nika, Anna und Carla aus der 5c)


14. September 2022

Schulsprecher gewählt

Die Wahlergebnisse sind da: Wir gratulieren ganz herz­lich Maximilian H. (Q1) zur Wahl zum Schulsprecher! Zu Stellvertreterinnen sind Ida S. (10. Kl.), Rana E. (10. Kl.) und Kyparissia K. (9. Kl.) gewählt. Auch ihnen gratulieren wir von Herzen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!


14. September 2022

Der Obststand versüßt die Bundes­jugend­spiele

„Das schmeckt noch so nach Sommer.“, kommentierte eine der jüngeren Schüler­innen zwischen den Regengüssen und biss noch einmal fröhlich in ihr Melonenstück.

Nach langer Corona-Pause fanden sie endlich wieder statt die Bundes­jugend­spiele. Und wie immer hatte der Festausschuss aus den Mitteln der Elternspende dafür gesorgt, über 700 Schüler*innen ein paar süße, gesunde Vitamine in Form von 28 kg Südtiroler Äpfeln, 18 kg Bananen und 282 kg kernlosen Wassermelonen zwischen den sportlichen Anstrengungen zur Verfügung zu stellen, die Jeannine Paliot-Sommerfeldt palettenweise bestellt hatte. Auch die Lehrer*innen durften selbst­ver­ständ­lich davon kosten. Wie aus der Bemerkung der oben zitierten Schülerin zu erraten, scheint das Obst nicht nur den Körper für die unter Beweis gestellten Leistungen gestärkt zu haben. Auch die, trotz des mäßigen Wetters, recht gute Stimmung ist eindeutig noch weiter gestiegen. Nur den Wespen war es offenbar schon zu frisch. Besonders beliebt waren unsere Wassermelonen, von denen ganze 30 verputzt wurden. Der Abfallbehälter war bald bis obenhin mit Schalen gefüllt.

Der umsichtige Platzwart nutzte das für eine kleine Muskelaufbauübung, in dem er den kiloschweren Eimer schulterte und den Inhalt geschickt und schwungvoll in einem der dafür vorgesehenen Container entsorgte. So konnte das Naschen bis zum Schluss weitergehen. Perfekt unterstützt wurde unser Obststand durch die unermüdlich fleißigen Hände der drei erfahrenen „Cafeteria-Mütter“, Nicole Richert, Andrea Neumann und Tien Paschke. Mit Sportsgeist, viel Spaß und guter Laune kamen sie, ge­mein­sam mit uns, in der Mehrkampfdisziplin Schleppen, Schnippeln, Flitzen, Spülen an frischer Luft auf ihre Kosten, wie unser Foto beweist. Das Engagement hat sich gelohnt - vielen Dank für Eure Hilfe!


11. September 2022

Wahl zum/​zur Schulsprecher*in

Unsere Kandidat*innen haben ihre Bewerbungsvideos eingereicht. Allen Schüler*innen zeigen wir diese in den kommenden Tagen im Klassenverband. Für Q1 und Q3 bieten wir zentrale Termine am 13.09. an, für Q1 im Anschluss an die Info­ver­an­stal­tung in der 1. Stunde, für Q3 in der großen Pause um 13.10 Uhr, jeweils in der Aula. Für alle, die an diesen Terminen fehlen, besteht die Möglichkeit, sich das Video auch zuhause anzuschauen. Passwort ist das Passwort des Ver­tretungs­plans.