Mi., 21. Februar 2024

Einladung zur Musik Session am Donnerstag, 29.02. in der Aula

Musiker:innen der Schule von der Unter- bis zur Oberstufe zeigen ihr musikalisches Können im kleinen und gemütlichen Rahmen. Pop, Klassik, Jazz und weitere Stilrichtungen werden von den Schul-Bands, dem Chor sowie von zahlreichen Einzel- und Gruppenbeiträgen zu hören sein.

Alle Schüler:innen, deren Familie und Freunde sind herz­lich eingeladen!

Foto: Rb

Di., 20. Februar 2024

Das neue Musical kommt: Atlantis!

Foto: Musical-AG

Die Musical-AG des Gymnasium Steglitz ist eine Verbund aus rund 70 Schüler:innen, die alle zwei Jahre ein neues Stück auf die Beine stellen. Gemeinsam verwandeln sie sich in Figuren aus Mythologie und Märchen, wobei in den letzten Jahren Musicals über die Artus Sage, Siegfried oder die Odyssee entstanden. Jedes Mal werden die Kostüme selbst geschneidert, die Songtexte, die Musik und das Textbuch von den Beteiligten selbst geschrieben, sogar die Choreografien werden im ge­mein­samen Arbeitsprozess entwickelt. Auch dieses Jahr steht das Ensemble der Schüler:innen von der 5. bis zur 12. Klasse mit einem neuen Stück auf der Bühne. Atlantis ist dieses Mal der Titel. Der Mythos von Atlantis mag zwar viele Jahrhunderte alt sein, doch die Musical-AG lässt ihn aktueller und politischer denn je werden: Der Staat Atlantis wächst und gedeiht, als der ihn erhaltende Rohstoff „Nauagion“ plötzlich knapp wird. Die Knappheit und vorschnelle Entscheidungen bringen die Balance zwischen der schürfenden Schicht, den Ergatiki, und der herrschenden Schicht, den Akademisten, durcheinander. Als die Präsidentin die Wahl hat, den Staat zu retten oder ihre egoistischen Ziele zu verfolgen, überschlagen sich die Ereignisse und Atlantis schlittert erneut seinem Untergang entgegen. Vom 13. bis zum 16. März 2024 wird in der Aula des Gymnasium Steglitz jeweils ab 18:30 Uhr aufgeführt.

Ermäßigte Tickets sind für 3 Euro, normale Tickets für 5 Euro erhältlich per Anschreiben über musicalgymnasiumsteglitz@gmail.com oder über den Instagram Kanal musical.gymnasiumsteglitz Wir freuen uns auf Euch!

Foto: Musical-AG

Mittwoch, 13.03.24 - 18:30 Uhr

Donnerstag, 14.03.24 - 18:30 Uhr

Freitag, 15.03.24 - 18:30 Uhr

Samstag, 16.03.24 - 18:30 Uhr

In der Aula des Gymnasium Steglitz Tickets unter musicalgymnasiumsteglitz@gmail.com oder Instagram: @musical.gymnasiumsteglitz oder Tel.: 0177 194 72 65


Mo., 19. Februar 2024

Öffnungszeiten Sekretariat

Aus Krankheitsgründen ist das Sekretariat in dieser Woche (19.02. - 23.02.2024) nur in der Zeit von 7.00 - 14.00 Uhr zu er­reichen.


Mo., 19. Februar 2024

Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“: Gymnasium Steglitz zum ersten Mal vertreten

Foto: Rz

Am 14. Februar 2024 fand der diesjährige Regionalentscheid „Jugend debattiert“ am Wald-Gymnasium statt. An dem Wettbewerb mit sechs anderen Gym­nasien nahmen unsere Schulsieger:innen Caroline (9c) und Yunus (9b) in der Altersgruppe I teil, Elena (9c) und Anh (9c) beteiligten sich als Juror:innen. In den beiden Qualifikationsrunden standen folgende Frage­stel­lungen im Mittelpunkt: „Sollen Jugendliche dazu verpflichtet werden, sich bei der Feuerwehr zu engagieren?“ und „Soll Berlin mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen bauen?“.

Foto: Rz

In interessanten und lebendigen Debatten konnten Caroline und Yunus beachtliche Platzierungen er­reichen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer Engagement! Insgesamt haben wir viele Anregungen für die weitere Ausgestaltung von „Jugend debattiert“ und die Förderung demokratischer Streitkultur an unserer Schule gewinnen können.


Mo., 5. Februar 2024

Anmeldungen 5. Klasse

Der An­mel­de­zeit­raum für unsere neuen fünften Klassen liegt in der Zeit vom 13.02. - 16.02.2024.

Sie können Ihr Kind in diesem Zeitraum ohne vorherige Terminvereinbarung im Sekretariat an­mel­den. Bitte bringen Sie hierzu die Förderprognose und den Anmeldebogen mit Hologramm, den Sie von der Grundschule erhalten, sowie die beiden letzten Zeugnisse in Kopie mit. Das Sekretariat ist täglich von 8.00 - 15.00 Uhr geöffnet.

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir noch weitere Schnuppertermine ermöglicht. Diese Hospitationstage sowie Termine für die „Kennlerngespräche“ können Sie hier buchen:

Anmeldung zu Hospitation und Kennlerngespräch  

Sa., 3. Februar 2024

Schnuppertermine - Kennenlerngespräche - Nachlese zum Tag der offenen Tür

Wie auf unserem Tag der Offenen Tür angekündigt, besteht die Möglichkeit für aktuelle Viert­kläss­ler­Innen, eine unserer jetzigen fünften Klassen an einem Hospitationstag zu besuchen und einmal einen Schultag an unserer Schule zu erleben. Parallel dazu bietet unsere Schulleiterin Frau Lükemann die bewährten „Kennenlerngespräche“ an. Im Austausch mit Eltern und Kind können in diesen Gesprächen individuelle Fragen geklärt werden und ein gegenseitiges Kennenlernen stattfinden.

Beide Angebote können Sie hier buchen:

Anmeldung zur Hospitation und Kennenlerngespräch  

Der An­mel­de­zeit­raum für unsere 5. Klassen findet in diesem Jahr vom 13.02. - 16.02.2024 statt.

Sollten Sie unseren Tag der Offenen Tür verpasst haben, können wir Ihnen hier eine kleine „Nachlese“ anbieten:

Hier finden Sie das Video zur In­for­mations­ver­an­stal­tung aus dem Jahr 2022:

Unseren 360°-Rundgang durch das Schulhaus finden Sie hier:

Zum 360°-Rundgang  

Da im Januar 2022 der Tag der Offenen Tür online stattfand, haben wir einen Rundgang durch das Schulhaus gefilmt. Eine Schülerin aus der Oberstufe führt - unter Pandemiebedingungen - durch das bunte Programm quer durch das Schulhaus und kommt an vielen Stationen vorbei, wie der Basketball-AG, Informatik oder der Physik.


Sa., 3. Februar 2024

Mit 8 Mannschaften bei der Schnellschach-Meisterschaft - Tolle Ergebnisse

Die Schach-AG unseres Gymnasiums hat bei der diesjährigen Berliner Schnellschach-Meisterschaft der Schulen beeindruckende Erfolge erzielt. Mit insgesamt 8 Mannschaften waren wir vertreten, was nicht nur die Breite der AG, sondern auch das große Interesse unserer Schülerschaft an diesem faszinierenden Denksport verdeutlicht.

In der Oberstufenkategorie hat unsere 1. Mannschaft, bestehend aus Lavinia, Robert, Timo und Enis, etablierten Ver­eins­spielern das Leben schwer gemacht und starke Leistungen gezeigt. Mit einem respektablen 5. Platz und nur 1 Punkt hinter dem dritten Platz haben sie sich als formidable Gegner bewiesen. Unsere 2. Mannschaft mit Carl, Thanos, Menander und Johannes belegte den 13. Platz mit 2 Siegen und 3 Niederlagen.

Auch in den Kategorien der 9. bis 10. Klasse waren unsere Teams erfolgreich. Sie belegten den 4. und 5. Platz von insgesamt 22 Teams. Rafael, Linus, Jonas und Andreas erspielten sich den verdienten 4. Platz, während unsere 1. Mannschaft mit den Ver­eins­spielern Felix und Leander und mit Daniel und Vangelis, die ihr erstes Turnier gespielt haben, eine Runde vor Schluss noch auf dem 2. Platz lag, letztendlich aber aufgrund eines unschlagbaren Gegners in der letzten Runde den 5. Platz erreichte.

Die Kategorie der 7. bis 8. Klasse war ebenfalls von unserer Schule vertreten. Max, Caspar, Jan und Leonidas sicherten sich mit 3 Siegen und 2 Niederlagen den 7. Platz unter 17 Mannschaften und wissen, dass noch Luft nach oben ist. Einen guten 6. Platz erreichten Eirini, Danae, Ada und Lena in einem starken Feld der Mädchenkategorie, wobei nur ein Punkt für einen Podestplatz fehlte.

Auch in den Kategorien der 5. bis 6. Klasse zeigten unsere Teams großes Engagement. Felix, Sebastian, Leonidas und Emilian erspielten sich einen bemerkens­werten 6. Platz aus 21 Teams. Hannes, Sam und Julian kämpften tapfer, obwohl wir krankheitsbedingt ein Brett freilassen mussten, und sammelten wertvolle Erfahrungen für die kommenden Jahre.

Insgesamt sind wir stolz auf die tollen Ergebnisse, die guten Platzierungen und die schönen Erfahrungen, die unsere Schüler­innen und Schüler bei der Berliner Schnellschach-Meisterschaft gemacht haben. Die Begeisterung für Schach am Gymnasium Steglitz wächst stetig, und wir freuen uns bereits auf die nächsten internen und externen Turniere. Nach den Ferien geht das Training weiter, denn wir sind bereit, erneut unser Bestes zu geben und uns weiterzuentwickeln.

Fotos: Va

Mo., 29. Januar 2024

Jugendforum denk!mal 2024

Foto: Abgeordnetenhaus von Berlin/​Lars Wiedemann

Am Dienstag 23.1.20124 fand im Berliner Abgeordnetenhaus anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus das Jugendforum denk!mal 2024 statt.

Unter dem Titel „Karya - Brücken bauen durch die Aus­ein­an­der­setzung mit der ge­mein­samen Vergangenheit“ beteiligten sich auch unsere SESB-Schüler*innen der 10. Klasse und der gymnasialen Oberstufe. In ihrem Ausstellungsbeitrag und in Videos gaben sie Einblicke in ihre Aus­ein­an­der­setzung mit der Zeit des Zweiten Weltkriegs in Griechenland und der Zwangsarbeit jüdischer Männer in Karya.

Die Parlamentspräsidentin, Cornelia Seibeld, eröffnete die Ausstellung. Daraufhin wurden alle Projekte kurz vorgestellt. Anschließend kamen die Schüler:innen an The­mentischen mit Teilnehmenden anderer Projekte ins Gespräch.

Die Ausstellung ist noch bis zum bis zum 9. Februar 2024 in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses zu sehen. Die Präsentation der Steglitzer Schüler:innen ist Teil eines Kooperationsprojektes mit dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit.

Das Projekt wird in der Bildungsagenda NS-Unrecht von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) gefördert.


Di., 9. Januar 2024

Lasst uns reden! – „Jugend debattiert“ Caroline (9c) und Yunus (9b) siegten im Schulfinale

Am Dienstag, den 19.12.2023, fand zum ersten Mal ein schulweiter Debattierwettbewerb der 9. Klassen am Gymnasium Steglitz statt. Er wurde vom Fachbereich Deutsch organisiert und orientierte sich an den Regeln des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs „Jugend debattiert“. Nach zwei Runden in klassengemischten Gruppen bekamen die Debattant:innen Rückmeldungen von der Jury, die sich an den Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft orientierten. So wurden die vier Schüler:innen für den Wettbewerb auf Schulebene ermittelt: Alexi (9c), Yunus (9b), Layla (9b) und Caroline (9c). In der 6. Stunde fand dann schließlich der Höhepunkt statt: das Schulfinale. Alle Schüler:innen der 9. Klassen versammelten sich in der Aula und folgten aufmerksam der Debatte zu der Frage „Soll an Kinder und Jugendliche gerichtete Werbung für ungesunde Lebensmittel verboten werden?“. Die Vertreter:innen der Klassen meisterten die anspruchsvolle Aufgabe, zu einem neuen Thema konzentriert über einen langen Zeitraum zu diskutieren, sehr überzeugend und bekamen verdientermaßen großen Applaus. Als Bestplatzierte wurden schließlich Caroline und Yunus bekannt gegeben. Die beiden werden unsere Schule im Regionalentscheid vertreten. Viel Erfolg und Spaß beim Debattieren, Caroline und Yunus!


Fr., 22. Dezember 2023

Erfolgreicher Workshop zur Antisemitismusprävention an unserer Schule

Foto: Va

Am Donnerstag, dem 21. Dezember, fand an unserer Schule ein bedeutender Workshop zur Antisemitismusprävention statt, an dem alle Klassensprecher der Jahrgänge 7 bis 10 sowie Vertreter des SV-Vorstands teilnahmen. Das Ziel des Workshops war zweigeteilt: Einerseits sollten die Schüler­innen und Schüler die ver­schie­denen Ursachen, Erscheinungsformen und Funktionsweisen von Antisemitismus verstehen lernen, andererseits sollten sie befähigt werden, antisemitischen Äußerungen zu erkennen und ihnen entschieden entgegenzutreten.

Der Workshop begann mit einem einführenden Vortrag, der die Teilnehmer sensibilisierte und in die Thematik einführte. Anschließend wurden die Schüler­innen und Schüler in Gruppenarbeit mit der Frage konfrontiert: „Was ist antisemitisch?“ In einer intensiven Gruppendiskussion tauschten sie ihre Ansichten aus und erörterten nicht nur die Frage selbst, sondern auch die aktuelle Situation im Nahen Osten.

Nach einer erfrischenden Pause setzten die Teilnehmer ihre Aus­ein­an­der­setzung mit dem Thema fort, indem sie ge­mein­sam den Film „Masel Tov Cocktail“ betrachteten und im Anschluss ge­mein­sam auswerteten. Der Film bot den Schüler­innen und Schülern eine eindringliche Perspektive und regte zu weiteren Gesprächen an.

Abschließend erarbeiteten die Schüler­innen und Schüler zusammen mit der Referentin konkrete Möglichkeiten der Reaktion auf antisemitische Äußerungen. Die ge­mein­same Reflexion und das Erarbeiten von Handlungsstrategien stärkten das Bewusstsein für die Bedeutung der Prävention von Antisemitismus in unserer Schul­gemein­schaft.

Der Workshop wurde von allen Teilnehmern als äußerst gelungen empfunden. Wir sind stolz darauf, dass unsere Schüler­innen und Schüler sich aktiv für Toleranz und gegen Diskrimi­nierung einsetzen und freuen uns auf weitere Ver­an­stal­tungen, die zu einer offenen und re­spekt­vollen Schul­gemein­schaft beitragen.


Fr., 22. Dezember 2023

Erfolgreiches Weihnachts-Schachturnier: Spannung, Emotionen und Begeisterung

Fotos: Va

Am Mittwoch, dem 20. Dezember, fand unser traditionelles Weihnachtsschachturnier statt, das sich für Schüler­innen und Schüler aller Altersstufen, unabhängig von der Teilnahme an der AG, als echtes Highlight erwies.

Mit insgesamt 36 begeisterten Schachspielerinnen und Schachspielern, die sich in der Schulaula versammelt hatten, war die Atmosphäre von Anfang an von Spannung erfüllt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lieferten sich spannende und umkämpfte Partien, in denen kapitale Fehler ebenso wie die besten Züge für große Aufregung sorgten. In den Gesichtern der Spielerinnen und Spieler spiegelten sich Augenrollen, Staunen, Freude und auch der Schmerz über eine verpasste Chance wider. Die Schachbretter wurden zu Bühnen, auf denen sich wahre Dramen abspielten.

Respekt und Glückwunsch an Leander, der das Turnier ohne Niederlage gewann, aber auch an alle Schüler­innen und Schüler, die mit Begeisterung und Können zu diesem gelungenen Turnier beigetragen haben. An Felix, der das Turnier in der Kategorie der 5. und 6. Klassen gewonnen hat. An Casper, der mit hauchdünnem Vorsprung Sieger in der Kategorie 7.-8. Klasse wurde. An Felix, der sich den Sieg in der Kategorie 9.-10. Klasse nicht nehmen ließ und an Robert, der die Oberstufenwertung für sich entscheiden konnte. Es war schön zu sehen, wie die Begeisterung für das Schachspiel alle Altersgruppen verbindet.

Allen frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!


Do., 21. Dezember 2023

Grandioser Start in die neue Basketball- Saison!

Die Jungs aus der 5. Klasse gewinnen ihr erstes Turnier, die Schüler aus Klasse 6. und 7. spielen toll in der Oberschulliga mit.

Foto: F.B.

Nach der erfolgreichen letzten Saison, noch in der Grundschulliga, treten die Schüler der 6. und 7. Klassen in diesem Schuljahr in der Oberschulliga an (und spielen somit auch gegen ältere Gegenspieler). Ihr Vorrundenturnier fand in der Max Schmeling Halle statt und unsere Spieler erreichten einen tollen dritten Platz. Noch wichtiger als das Ergebnis war dabei, dass alle Spieler wichtige Spielerfahrungen im Wettkampf unter jetzt voll­ständigen Basketballregeln sammeln konnten.

Noch besser starteten die Fünftklässler in ihre Saison. Unter tollen Rahmenbedingungen in der John F. Kennedy Schule (vielen Dank an die Ausrichter!) gelangen unseren Schülern Siege gegen die Königin-Luise-Stiftung Grundschule und gegen eine Mannschaft der JFK. Im letzten Turnierspiel kam es gegen die zweite Mannschaft des Ausrichters somit zum „Endspiel“ um den Turniersieg. In einem dramatischen, schnellen und begeisterndem Spiel mit ständig wechselnder Führung lag am Ende das Glück auf unserer Seite und wir gewannen das Spiel hauchdünn mit einem Punkt. Super Jungs!

Für unsere Schule spielten: Alexis G., Sam G., Alwyn M. (alle aus der 5a), Ludwig F. (aus der 5c), Glen B., Jonathan B., Jasper S. (alle aus der 6b), Leonidas V. (aus der 6c), Viktor S., Casper B., Max D. (alle aus der 7a), Levin B., Elias T., Yunjae A. und Lasse M. (alle aus der 7b).


Di., 19. Dezember 2023

Schüler­innen und Schüler der 9.Klassen reflektieren Geschichte durch Kunst: „Ich wand’re durch Theresienstadt“

Foto: Va

Im Rahmen eines Projekts im Ge­schichts­unter­richt setzten sich Schüler­innen und Schüler des Gymnasiums Steglitz intensiv mit dem dunklen Kapitel Theresienstadt auseinander. Das Projekt, betitelt „Ich wandre durch Theresienstadt“, führte die neunten Klassen zu einer Reflexion über menschenverachtende Lebensbedingungen im besagten Ghetto und die bemerkenswerte Frage, wie Kunstschaffen unter solchen Bedingungen möglich war. Am Dienstag, den 08. Dezember, fand der Höhepunkt des Projekts in einer beein­druckenden Abendveranstaltung in der Urania statt. Begleitet vom Bläserquintett OPUS 45 wurden Kurzfilme und Fotos gezeigt sowie Gedichte der Schüler­innen und Schüler vorgetragen.


Di., 19. Dezember 2023

Geschichte hautnah: Klasse 10c erkundet das Stasi-Archiv

Foto: Va

Der außer­schu­lische Lernort für ein Projekttag war das Stasi-Archiv, das den Schüler­innen und Schülern die Möglichkeit bot, die Grund­lagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR zu erforschen und in die Welt der Geheimdienstarbeit einzutauchen.

Die Schüler­innen und Schüler hatten die Gelegenheit, mit Experten zu sprechen, ihre Fragen zu stellen und ein tieferes Verständnis für die politische Atmosphäre der damaligen Zeit zu entwickeln. Die direkte Arbeit mit originalen Quellen aus dem Archiv ermöglichte es den Jugendlichen, die Vergangenheit zu studieren.

Ein Rundgang durch die Ausstellung „Einblick ins Geheime“ war besonders aufschlussreich und bot den Jugendlichen einen vertieften Einblick in die Strategien und Methoden der Stasi. Der Besuch von Erich Mielkes Büro hat den interessanten Tag abgerundet.


Fr., 15. Dezember 2023

Vor­lese­wett­bewerb der 6. Klassen

Foto: Ha

Am Donnerstag, dem 7. Dezember 2023, fand der diesjährige Vor­lese­wett­bewerb aller sechsten Klassen unserer Schule statt.

Aus den Klassenentscheiden waren folgende Klassensieger:innen hervorgegangen:

6a: Jasper Paulus

6b: Anna Bonhuis

6c: Marya Gordeev

Foto: Ha

Der Vor­lese­wett­bewerb begann in der vollbesetzten Aula mit einem musikalischen Auftakt: Lisa K. aus der 10b spielte auf der Querflöte aus dem „Nussknacker“ und bekam langanhaltenden Applaus. Vor der Jury, die aus drei Schüler:innen aus den 6. Klassen, 3 Schüler:innen aus der 10b und zwei Lehrerinnen (Frau Harnack und Frau Lach) zusammengesetzt war, lasen Jasper, Anna und Marya zunächst aus einem selbst gewählten Buch. Jasper brachte uns einen Ausschnitt aus „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ näher, Anna hatte einen Auszug aus „Die Duftapotheke, Teil 1“ gewählt und Marya las aus „Nightmares – Die Schrecken der Nacht“. In der zweiten Runde wurde dann aus einem Überraschungstext („Sieben Tage Mo“ von Oliver Scherz) vorgelesen. Alle Kandidat:innen stellten ihre Fähigkeit des Vorlesens sehr erfolgreich unter Beweis. So war es nicht überraschend, dass die Jury einige Zeit für die Beratung und Entscheidungsfindung benötigte.

Letztlich hat Jasper am meisten überzeugt und konnte zum Schulsieger gekürt werden. Wir gratulieren herz­lich und freuen uns, ihn an die Organisatoren des bundesweiten Vor­lese­wett­bewerbs weitermelden zu können.


Mo., 4. Dezember 2023

Weihnachtliches Basteln der 5. Klassen

Foto: Otium
Foto: Otium

Zu Beginn der Adventszeit haben die Schüler/​innen der 5. Klassen am ersten Dezember zusammen mit dem Otium-Team weihnachtliche Deko für die Klas­sen­räume gebastelt. Hierzu wurden die Klassen in drei Gruppen mit unter­schied­lichen Bastelaufgaben aufgeteilt. Bei weihnachtlicher Musik und leckerem Gebäck machte das Basteln noch mehr Spaß und die Klas­sen­räume sehen nun sehr stimmungsvoll geschmückt aus.


Mi., 29. November 2023

Informationsabend - Video verfügbar

Am 28.11.2023 fand unser Informationsabend für Eltern von Viertklässler*Innen statt. Falls Sie die Veranstaltung verpasst haben oder noch einmal einen Punkt erneut sehen möchten, finden Sie hier den Mitschnitt des Abends - in der Version aus dem Jahr 2022.


Di., 21. November 2023

Einladung zum Adventskonzert am Freitag, dem 01. Dezember

Unsere Chöre sowie die ver­schie­denen Instrumentalensembles singen und spielen seit 2019 nach der coronabedingten Pause erstmals wieder in der Kirche Zum Guten Hirten, Bundesallee 76 in Berlin- Friedenau. Die Kirche befindet sich direkt am U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz. Zu diesem Ereignis lädt der Fachbereich Musik Sie herz­lich einladen, um 18.00 Uhr (Einlass um 17.45 Uhr) die Früchte unserer AG-Arbeit zu hören, während wir ge­mein­sam die beginnende Adventszeit begrüßen.

Die Klasse 9c wird mit einem Catering zum leiblichen Wohl beitragen.


Mo., 13. November 2023

Ausstellungsprojekt: „Tödliche Zwangsarbeit in Karya. Deutsche Besatzung und der Holocaust in Griechenland“

Foto: C. Weber

Am 9.November besuchte Andreas Assael, Sohn einer jüdisch-christlichen Familie aus Thessaloniki, die Schule. Vor vielen Jahren erwarb er auf einem Flohmarkt in München ein Fotoalbum. In diesem sind u.a. jüdische Männer aus Thessaloniki bei der Zwangsarbeit in Karya 1943 an der Eisenbahnstrecke nach Athen abgebildet. Herr Assael berichtete den interessierten Schülern*innen der SESB von seinen Recherchen anhand ausgewählter Fotos und erläuterte die miserablen Lebens-und Arbeitsbedingungen auf der Baustelle in Karya.

Foto: C. Weber

Zwei Tage vorher fand der Workshop der 10e und der Q1 mit Christian Weber - päda­go­gischer Mitarbeiter des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit - zum jüdischen Leben in Thessaloniki vor und während der deutschen Besatzung.

Das Projekt wird in der Bildungsagenda NS-Unrecht von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) gefördert.