Ergänzungskurs “Digitale Welten” in der Oberstufe

Jeder spricht heute von der digitalen Arbeits-, Lebens- und Berufswelt – kaum jemand weiß wirklich, was dies bedeutet und welche Heraus­forderungen die zunehmende Digitali­sierung an uns stellt und zukünftig noch stellen wird. Digitale Werkzeuge, Dienst­leistungen, Medien und Kommuni­kations­platt­formen ver­ändern in großer Ge­schwin­dig­keit unsere Kommunikations- und Arbeitsabläufe und bieten für Industrie, Arbeit, Bildung und Freizeit große Chancen und kreative Ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten, bergen aber auch erhebliche Risiken.

Seit dem Schuljahr 2017/​18 wird an einigen Schulen Berlins der Schulversuch „Digitale Welten“ durchgeführt und als zwei­semestriger Ergänzungskurs in der Oberstufe angeboten.

Im Kurs “Digitale Welten” soll den Schüler­innen und Schülern ein umfassendes Bild der relevanten Technologien und Entwicklungen vermittelt werden, das vor allem durch die praktische und projektartige Ausrichtung der Inhalte direkt erfahrbar wird. Im Vordergrund stehen dabei auch die kritische Aus­ein­an­der­setzung mit den Inhalten sowie die Bewertung von Chancen und Risiken.

Mögliche The­menfelder, die als Wahl- oder Pflichtmodule angeboten werden können sind:

  • Kommunikation und digitale Medien (Homepage, Blog, Datenschutz, Big Data etc.)
  • Digitale Techniken in der Produktion (Robotik, CAD, 3D-Druck, digitale Steuerung, Arbeit 4.0, Industrie 4.0 etc.)
  • Digitaler Wandel im Alltag (elektronische Geräte, Applikationen, SmartHome, sicherer Datentransfer etc.)
  • Forschung im digitalen Wandel (digitale Forschungs­methoden, Coding, OpenSource-Plattformen etc.)

Exkursionen und Betriebs­besich­tigungen gewähren einen Blick auf digitale Ge­schäfts­modelle, Veränderungen in der Arbeitswelt und neue Berufsbilder.